19. Februar 2013

Tunesischer Premier scheitert mit Vorschlag für Expertenregierung

Tunis (dpa) - Der tunesische Premierminister Hamadi Jebali ist mit seinem Vorschlag für die Bildung einer unabhängigen Expertenregierung gescheitert. Er wolle nun mit Staatspräsident Moncef Marzouki weitere Schritte beraten, kündigte Jebali an. Gegen eine Expertenregierung hatte sich vor allem seine eigene Ennahda-Partei ausgesprochen. Ihrer Ansicht nach kann nur eine Regierung den demokratischen Übergang bewältigen, in der auch Politiker sitzen. Seit der Ermordung des Oppositionspolitikers Chokri Belaïd vor anderthalb Wochen hatte es Massenproteste von Regierungsgegnern gegeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil