22. Juli 2013

Turbulente Ankunft für Papst in Rio - Zehntausende an der Straße

Rio de Janeiro (dpa) - Papst Franziskus hat unmittelbar nach seiner Landung in Rio de Janeiro turbulente Minuten erlebt. Sein Auto wurde mehrfach von jubelnden Menschenmassen gestoppt. Die sechs Sicherheitskräfte, die neben dem silberfarbenen Kleinwagen liefen, schafften es nicht, die Menschen auf Distanz zu halten. Einige warfen Briefe und Geschenke in das Auto, in dem Franziskus saß. Er ließ die ganze Zeit das Fenster heruntergekurbelt. Eine Frau reichte dem Papst ihr Kind durch das Fenster und Franziskus küsste es.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil