08. Juni 2012

UBS-Skandalbanker gegen Kaution auf freiem Fuß

London (dpa) - Der mutmaßlich betrügerische UBS-Investmentbanker Kweku Adoboli ist aus der Londoner Untersuchungshaft entlassen worden. Das entschied der Southwark Crown Court. Der 32-Jährige soll die Schweizer Großbank mit riskanten Geschäften um rund 1,7 Milliarden Euro gebracht haben. Der gebürtige Ghanaer muss bis zum Prozess voraussichtlich im September bei einer vorgegebenen Adresse eines Freundes wohnen und eine elektronische Fußfessel tragen. Ein Geständnis hat er noch nicht abgelegt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil