18. April 2014

UN-Ausschuss will Nordkorea vor Internationalem Strafgerichtshof

New York (dpa) - Wegen «beispielloser Menschenrechtsverletzungen» soll Nordkorea nach Ansicht eines UN-Untersuchungsausschusses vor den Internationalen Strafgerichtshof gebracht werden. 80 000 bis 120 000 Menschen würden in Lagern für politische Häftlinge sitzen, Millionen Menschen würden leiden, der Hunger sei unvorstellbar, sagte der Vorsitzende der Kommission, Michael Donald Kirby. Die Menschen würden Gras und kleine Nagetiere essen, während das Regime die viertgrößte Armee der Welt unterhalte, sagte der Australier.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil