08. Juni 2012

UN-Beobachter überprüfen Berichte über Massaker in Syrien

Beirut (dpa) - UN-Beobachter in Syrien haben das Dorf Al-Kobeir in der Provinz Hama erreicht. Dort sollen bei einem Massaker mehr als 80 Menschen getötet worden sein, darunter Frauen und Kinder. Von der Opposition heißt es, Menschen seien mit Knüppeln erschlagen und Messern aufgeschlitzt worden. Einheiten von Präsident Baschar al-Assad werden dafür verantwortlich gemacht. Die UN-Beobachter wollen das überprüfen. Gestern waren sie nicht in das Dorf gekommen, weil ihre Fahrzeuge auf dem Weg beschossen worden waren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil