22. Februar 2017

UN-Chef Guterres ruft zum Kampf gegen Hungersnöte auf

New York (dpa) - UN-Generalsekretär António Guterres hat zu mehr Engagement im Kampf gegen die Hungersnöte im Südsudan, in Somalia, im Jemen und im Nordosten Nigerias aufgerufen. 20 Millionen Menschen in diesen Ländern hätten derzeit nicht ausreichend Nahrungsmittel, sagte Guterres bei einer Pressekonferenz in New York. Besonders schlimm sei die Situation im Südsudan, wo fünf Millionen Menschen unter Hunger litten. Ein Problem sei vor allem die Finanzierung der humanitären Hilfe. Um die Länder dieses Jahr zu unterstützen, würden mehr als 5,6 Milliarden Dollar gebraucht - mindestens 4,4 Milliarden bis März.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil