25. September 2013

UN-Chemiewaffen-Experten zurück in Syrien

Beirut (dpa) - Die Chemiewaffeninspekteure der Vereinten Nationen setzen ihre Arbeit in Syrien fort. Das Team ist in einem Hotel in Damaskus eingetroffen. Aus Sicherheitsgründen waren die Experten nicht direkt dorthin geflogen, sondern vom Flughafen Beirut aus gefahren. Bei ihrem ersten Aufenthalt hatten die Inspekteure den Einsatz von Sarin-Gas in mehreren Dörfern im Umland von Damaskus festgestellt. Nun sollen sie in dem Bürgerkriegsland drei weitere Vorfälle untersuchen, bei denen Giftgas eingesetzt worden sein soll.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil