03. Februar 2015

UN-Gericht: Serbien und Kroatien nicht schuldig an Völkermord

Den Haag (dpa) - Fast 20 Jahre nach dem Bürgerkrieg auf dem Balkan hat der Internationale Gerichtshof Serbien und Kroatien vom Vorwurf des Völkermords freigesprochen. Das höchste UN-Gericht wies in Den Haag die entsprechenden Klagen beider Staaten ab. Auf beiden Seiten seien zwar Verbrechen mit den Merkmalen des Völkermordes begangen worden. Es sei aber kein geplanter Massenmord gewesen. Kroatien hatte Serbien vor allem wegen der Zerstörung der Stadt Vukovar 1991 und den sogenannten ethnischen Säuberungen zu Beginn des blutigen Konflikts verklagt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil