18. Januar 2013

UN-Helfer in Mali rechnen mit Flüchtlingsstrom wegen Kämpfen

Genf (dpa) - Wegen der Kämpfe in Mali stellen sich die UN auf einen großen Flüchtlingsstrom ein. Mehr als 700 000 Menschen könnten vor den Gefechten fliehen, erklärte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Bislang seien vor Kämpfen rund 230 000 Menschen innerhalb Malis und fast 150 000 in benachbarte Länder geflohen. Das UNHCR arbeite intensiv daran, seine Nothilfe-Kapazitäten auszubauen. UN-Flüchtlingskommissar António Guterres rief Europa auf, die Nachbarländer Malis bei der Versorgung von Flüchtlingen stärker zu untestützen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil