18. Januar 2013

UN-Helfer in Mali rechnen mit Flüchtlingsstrom wegen Kämpfen

Genf (dpa) - Wegen der Kämpfe in Mali stellen sich die UN auf einen großen Flüchtlingsstrom ein. Mehr als 700 000 Menschen könnten vor den Gefechten fliehen, erklärte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Bislang seien vor Kämpfen rund 230 000 Menschen innerhalb Malis und fast 150 000 in benachbarte Länder geflohen. Das UNHCR arbeite intensiv daran, seine Nothilfe-Kapazitäten auszubauen. UN-Flüchtlingskommissar António Guterres rief Europa auf, die Nachbarländer Malis bei der Versorgung von Flüchtlingen stärker zu untestützen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil