19. Januar 2013

UN-Sicherheitsrat verurteilt Terrorakt in Algerien

New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat den Terrorangriff in der algerischen Wüste schärfstens verurteilt. Die Täter, die Hintermänner und Geldgeber müssten vor Gericht gebracht werden, teilte das höchste UN-Gremium mit. Alle Formen des Terrorismus stellten eine der ernsthaftesten Bedrohungen des Friedens und der Sicherheit dar. Noch immer sind in Algerien 30 Menschen in der Gewalt islamistischer Terroristen. Beim Militäreinsatz zur Befreiung der Geiseln kamen nach Angaben der algerischen Regierung zwölf Geiseln ums Leben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil