23. September 2014

UN: Türkei muss mit Hunderttausenden syrischen Flüchtlingen rechnen

Genf (dpa) - Die Türkei muss sich wegen des Vormarschs der IS-Miliz nach UN-Angaben auf bis zu 260 000 weitere syrische Flüchtlinge einstellen. Betroffen sei faktisch die gesamte Bevölkerung der umkämpften kurdischen Enklave Ain al-Arab an der Grenze zur Türkei sowie 200 000 syrische Binnenflüchtlinge, die sich in der Stadt befänden, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR mit. 138 000 von ihnen seien in den vergangenen Tagen schon über die Grenze in die Türkei geflohen. Im syrischen Bürgerkrieg galt Ain al-Arab bisher als sicherer Hafen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil