20. Juni 2012

UN erwägen «andere Optionen» für Beobachtermission in Syrien

New York (dpa) - Nach dem faktischen Scheitern der Beobachtermission in Syrien erwägen die Vereinten Nationen nun «neue Optionen». Ein Weiter-so könne es ebenso wenig geben wie eine schlichte Aufstockung, sagte der Chef der Blauhelmmissionen, Herve Ladsous, in einer vertraulichen Sitzung des UN-Sicherheitsrates. Was das für Alternativen sein könnten, sagte der Franzose aber nicht. Zuvor hatte der Chef der 300 Beobachter, General Robert Mood, berichtet, dass die unbewaffneten Experten immer öfter selbst angegriffen würden. Dennoch: Die Beobachter sollen bleiben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil