24. April 2012

UN sehen weiter schwere Menschenrechtsverletzungen in Syrien

New York (dpa) - Die schweren Menschenrechtsverletzungen in Syrien halten nach Informationen der Vereinten Nationen trotz des vereinbarten Waffenstillstands an. Auch die Waffenruhe selbst sei «unvollständig», sagte UN-Untergeneralsekretär Lynn Pascoe im Sicherheitsrat in New York. So habe das Regime seine schweren Waffen noch nicht aus den Wohngebieten zurückgezogen. Der UN-Diplomat forderte zudem einen freien Zugang für humanitäre Helfer. Die Hoffnungen der Weltorganisation ruhten nun auf den 300 Beobachtern, deren Entsendung der Sicherheitsrat am Samstag beschlossen hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil