16. Januar 2013

US-Abgeordnete bewilligen 50 Milliarden Dollar für Sandy-Opfer

Washington (dpa) - Das US-Repräsentantenhaus hat 50,7 Milliarden Dollar Hilfsgelder für die Opfer von Hurrikan Sandy bewilligt. Sandy hatte Ende Oktober die Ostküste kurz vor der Präsidentschaftswahl getroffen, mehr als 100 Menschen getötet und tausende Häuser zerstört. Besonders betroffen waren die Bundesstaaten New York und New Jersey. Republikaner hatten kritisiert, dass mit dem Geld auch Projekte unterstützt würden, die kaum etwas mit den Sturmschäden zu tun hätten. Voraussichtlich am kommenden Dienstag soll der Senat dem Gesetz zustimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil