15. Dezember 2012

US-Amokläufer erschießt 20 Schulkinder

Newtown (dpa) - Der blutige Amoklauf an einer amerikanischen Grundschule mit 27 Toten hat das gesamte Land in einen tiefen Schock gestürzt. Stunden nach der Horrortat eines 20-Jährigen im US-Bundesstaat Connecticut war über den Täter und sein Motiv noch wenig bekannt. Er nahm sich das Leben, nachdem er zwanzig Kinder und sechs Erwachsene getötet hatte. Seine Mutter wurde ermordet in einer Wohnung in der Kleinstadt aufgefunden. Bei einer Rede im US-Fernsehen konnte Präsident Barack Obama die Tränen kaum zurückhalten. Die Debatte über die laxen Waffengesetze in den USA ist neu entflammt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil