11. Oktober 2017

US-Außenministerium im Visa-Streit «enttäuscht» über Türkei

Washington (dpa) - Das US-Außenministerium hat sich «enttäuscht» über die Festnahme eines türkischen Mitarbeiters des US-Generalkonsulats in Istanbul gezeigt. Eine Sprecherin von Minister Rex Tillerson forderte, dem Anwalt des Mitarbeiters Zugang zu dem Inhaftierten zu gewähren. «Das wäre ein guter erster Schritt zum Abbau der Spannungen», sagte sie. Nach der Inhaftierung des türkischen Mitarbeiters vergangene Woche hatten die USA die Vergabe von Visa in ihren Vertretungen in der Türkei auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil