11. November 2014

US-Deserteur kann weiter auf Asyl in Deutschland hoffen

Luxemburg (dpa) - Ein desertierter US-Soldat kann nach einem Gutachten am Europäischen Gerichtshof weiter auf Asyl in Deutschland hoffen. Der Mann wollte durch seine Flucht dem Einsatz im Irak-Krieg entgehen, sein Asylantrag scheiterte aber bei den deutschen Behörden. Dagegen klagte Andre Lawrence Shepherd. Eine Gutachterin des Gerichtshofs argumentiert, Soldaten könnten Asyl beantragen, falls sie durch den Militärdienst in Kriegsverbrechen verwickelt werden könnten. Sie wies aber auf eine Reihe von Fragen hin, die noch zu prüfen seien. Ein Urteil dürfte erst in einigen Monaten fallen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil