18. Juni 2015

US-Medien: Verdächtiger nach Blutbad in Kirche festgenommen

Charleston (dpa) - Nach dem Blutbad in einer hauptsächlich von Schwarzen besuchten Kirche im US-Südstaat South Carolina ist der Tatverdächtige nach US-Medienberichten gefasst worden. Der 21-Jährige sei mehr als 300 Kilometer vom Tatort entfernt in Shelby in North Carolina festgenommen worden, berichten lokale Medien und CNN unter Berufung auf die Polizei. Die Behörden hatten den Verdächtigen zuvor identifiziert und ein Foto von ihm veröffentlicht. Er soll neun Menschen getötet haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil