24. Oktober 2013

US-Polizist erschießt 13-Jährigen wegen Spielzeuggewehr

Washington (dpa) - In Kalifornien hat ein Polizist einen 13-Jährigen erschossen. Er hatte die Spielzeugwaffen, die der Jugendliche bei sich hatte, für echte gehalten. Der Sherriff und sein Stellvertreter hatten den Jungen in Santa Rosa mit zwei vermeintlichen Waffen die Straße entlanggehen sehen. Sie forderten ihn auf, die Waffen fallen zu lassen. Als er sich zu ihnen umdrehte, schoss einer der Männer. Erst dann entdeckten sie, dass die angeblichen Waffen aus Plastik waren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil