06. November 2012

US-Präsidentschaftskandidat Romney wählt in Vorort von Boston

Belmont (dpa) - Die US-Präsidentschaftskandidaten haben gewählt. Nachdem Barack Obama bereits vor knapp zwei Wochen seine Stimme abgegeben hatte, folgte ihm am Morgen sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney. Er erschien zusammen mit seiner Frau Ann im Wahllokal im Bostoner Vorort Belmont, wo die Familie seit Jahren wohnt. Obama hatte in seiner Heimatstadt Chicago gewählt. Das Rennen zwischen den beiden politischen Lagern dürfte knapp ausfallen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil