10. Mai 2012

US-Regierung verklagt «härtesten Sheriff der USA»

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat den selbst ernannten «härtesten Sheriff der USA» wegen rassistischer Diskriminierung von Latinos verklagt. Sheriff Joseph «Joe» Arpaio aus Arizona habe systematisch verfassungsmäßige Rechte von Minderheiten verletzt. So lasse er etwa seine Polizeibeamten «häufig Latinos auf Grundlage von Rasse, Hautfarbe oder nationaler Herkunft anhalten und inhaftieren», gab das Justizministerium bekannt. Latinos würden von Polizisten auf Geheiß ihres berüchtigten Vorgesetzten sehr viel häufiger als andere Autofahrer gestoppt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil