18. Juni 2017

US-Seeleute nach Schiffskollision vor Japan tot geborgen

Tokio (dpa) - Nach der Kollision eines US-Zerstörers mit einem Containerschiff vor der Küste Japans sind mehrere vermisste Seeleute tot aufgefunden worden. Die Leichen der Besatzungsmitglieder seien in den überfluteten Schlafräumen des Kriegsschiffs entdeckt worden, teilte die US-Marine in der Nacht mit. Unklar ist noch, wie viele Leichen geborgen werden konnten. Nach dem Zusammenstoß der «USS Fitzgerald» mit dem von den Philippinen stammenden Handelsschiff gestern waren sieben Seeleute als vermisst gemeldet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil