01. März 2013

US-Soldat Bradley Manning gibt Enthüllungen an Wikileaks zu

Fort Meade (dpa) - Der wegen Geheimnisverrats angeklagte US-Soldat Bradley Manning hat zugegeben, Hunderttausende Dokumente an die Enthüllungsplattform Wikileaks übergeben zu haben. Er habe damit eine öffentliche Debatte über die amerikanische Diplomatie und Verteidigungspolitik lostreten wollen. Das sagte der 25-Jährige bei einer Anhörung vor dem Militärgericht. Zuvor hatte er sich in zehn weniger schweren von 22 Anklagepunkten schuldig bekannt. Auf die schwerwiegendste Anschuldigung, den Feind unterstützt zu haben, ging er nicht ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil