01. Oktober 2013

US-Verwaltung lahmgelegt

Washington (dpa) - Der Streit um die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama hat die USA erstmals seit 17 Jahren wieder in einen Haushaltsnotstand gestürzt. Nach dem Scheitern einer Krisensitzung im Kongress musste das Weiße Haus große Teile der Verwaltung schließen. Rund 800 000 Staatsbedienstete wurden in unbezahlten Zwangsurlaub geschickt. Präsident Barack Obamas Demokraten und die oppositionellen Republikaner konnten sich nicht auf einen Übergangsetat einigen.

Washington (dpa) - Der Streit um die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama hat die USA erstmals seit 17 Jahren wieder in einen Haushaltsnotstand gestürzt. Nach dem Scheitern einer
Krisensitzung im Kongress musste das Weiße Haus große Teile der Verwaltung schließen. Rund 800 000 Staatsbedienstete wurden in unbezahlten Zwangsurlaub geschickt. Präsident Barack Obamas Demokraten und die oppositionellen Republikaner konnten sich nicht auf einen Übergangsetat einigen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil