22. Februar 2017

USA rufen zu Hilfe für Südsudan auf

Washington (dpa) - Die USA haben sich sehr besorgt über die Lage im Südsudan geäußert und die internationale Gemeinschaft zu Hilfe und Spenden aufgerufen. Diese Krise sei menschengemacht und direkte Konsequenz eines Konflikts in der südsudanesischen Führung, die nicht in der Lage sei, Politik zugunsten der Menschen beiseite zu lassen. Das erklärte das US-Außenministerium in Washington. Die USA riefen Präsident Salva Kiir dazu auf, Hilfsorganisationen ungehinderten Zugang zu besonders bedürftigen Menschen zu gewähren. Die UN hatten eine Hungersnot für Teile des Landes ausgerufen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil