13. Juli 2012

USA beginnen mit regelmäßigen Hilfslieferungen an Kuba

Havanna (dpa) - Zum ersten Mal seit einem halben Jahrhundert ist ein Frachter direkt aus den USA in den Hafen von Havanna eingelaufen. Die «Ana Cecilia» kam aus Miami und hatte humanitäre Hilfsgüter an Bord. Das Schiff der International Port Corp. soll laut einem Bericht der Zeitung «The Miami Herald» künftig einmal pro Woche zwischen Miami und Havanna verkehren. Die Hilfsgüter stammen hauptsächlich von caritativen Organisationen und Exilkubanern, die ihre Familien auf der Insel unterstützen wollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil