14. August 2012

USA lassen Sanktionen gegen früheren syrischen Premier fallen

Washington (dpa) - Nach seinem Überlaufen zur Opposition haben die USA ihre Sanktionen gegen den früheren syrischen Ministerpräsidenten Riad Hidschab aufgehoben. Außenamtssprecherin Victoria Nuland sagte, wer mit dem Regime breche, sollte nicht länger solchen Sanktionen ausgesetzt sein. Hidschab war Anfang August zur den Aufständischen übergetreten. Er stand zuvor auf einer Liste von Regimemitgliedern, gegen die Washington finanzielle Strafen verfügt hat. So sind möglicherweise vorhandene Vermögen in den USA eingefroren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil