11. August 2013

USA öffnen Botschaften nach Terrorbedrohung wieder

Washington (dpa) - Die USA öffnen heute wieder 18 von 19 wegen Terrorwarnungen geschlossene diplomatische Vertretungen. Lediglich die US-Botschaft in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa bleibt weiterhin geschlossen, das gilt auch für die Vertretungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens. Das US-Konsulat im pakistanischen Lahore, das zwischenzeitlich wegen einer Terrorbedrohung ebenfalls die Arbeit eingestellt hatte, bleibt vorerst auch zu. Die diplomatischen Vertretungen waren Ende vergangener Woche nach einer Terrorwarnung geschlossen worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil