23. September 2014

USA setzten bei Luftangriffen in Syrien erstmals F-22 ein

Washington (dpa) - Bei ihren Angriffen auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien haben die USA erstmals F-22 «Raptor» Kampfflugzeuge eingesetzt. Das sagte ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums am Montagabend dem US-Sender ABC.

US-amerikanischer Kampfjet F-22
Bei ihren Angriffen auf die Terrormiliz IS in Syrien haben die USA erstmals F-22 «Raptor» Kampfflugzeuge eingesetzt. Foto: epa/Archiv
dpa

Der Jagdflieger hat Tarnkappeneigenschaften ist noch nicht kampferprobt. Die F-22-Jets gelten als die teuersten und modernsten Jagdflugzeuge der US-Luftwaffe. Ein Flugzeug kostet etwa 189 Millionen Dollar (147 Millionen Euro). Seit April 2008 hat die US-Luftwaffe immer wieder Probleme mit dem Sauerstoffsystem in den Jets. So musste die gesamte F-22-Flotte 2011 vorübergehend am Boden bleiben, weil Piloten über Symptome von Sauerstoffmangel klagten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil