07. September 2014

USA und Syrien bombardieren IS-Stellungen

Bagdad (dpa) - Die US-Luftwaffe und die syrische Armee haben erneut Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat bombardiert. Die Amerikaner griffen nach eigenen Angaben IS-Einheiten in der Nähe des Haditha-Damms im Westirak an. Experten des Verteidigungsministeriums warnen laut «Spiegel», die IS-Miliz sei nicht zu stoppen, wenn sie nur im Irak bekämpft werde. Das werfe die Frage nach dem weiteren Umgang mit dem Assad-Regime auf. Die IS kontrolliert große Teile Syriens und des Irak.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil