23. September 2014

USA und Verbündete beginnen Luftangriffe in Syrien

Washingtonl (dpa) - Die USA haben ihre Luftangriffe auf die IS-Terrormiliz vom Irak auf Syrien ausgeweitet. Das US-Militär und die Luftstreitkräfte von Partnerländern hätten die Extremisten mit Kampfjets, Bombern und Marschflugkörpern angegriffen, teilte das Pentagon mit. Nach Angaben syrischer Menschenrechtler kamen dabei mehrere Dschihadisten ums Leben. Bei den Verbündeten handelt es sich nach Informationen der «Washington Post» um Saudi-Arabien, Jordanien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain. Laut CNN sowie der «New York Times» soll auch das Golfemirat Katar beteiligt sein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil