04. Oktober 2012

Überalterung: Regierung will mehr Migranten und Frauen in Arbeit

Berlin (dpa) - Die Regierung schlägt Alarm: Die deutsche Wirtschaft muss mehr auf ausländische Fachkräfte und Frauen setzen, um ihre Wettbewerbsstärke in einer alternden Gesellschaft zu sichern. Berechnungen zufolge wird Deutschland bis 2060 ein Fünftel der Bevölkerung verlieren - etwa 17 Millionen Einwohner. Jeder Dritte wird dann 65 Jahre oder älter sein. Die Zahl der zur Verfügung stehenden Arbeitskräfte werde sinken, warnte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim ersten Demografiegipfel der Regierung. Deshalb dürfe man das Thema Zuwanderung von Fachkräften nicht ausblenden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil