25. März 2014

Überaus sonnig: Auch 2013 war es zu warm in Deutschland

Berlin (dpa) - Größere Temperaturrekorde blieben 2013 in Deutschland zwar aus, doch der langfristige Erwärmungstrend setzt sich fort: 8,7 Grad war es im Jahresschnitt warm, das sind 0,5 Grad mehr als im Referenzeitraum 1961 bis 1990, berichtet der Deutsche Wetterdienst. Es bestehe kein Anlass, von einem Ende der allgemeinen Erwärmung auszugehen. Nach dem trübsten und sonnenscheinärmsten Winter in Deutschland seit 1951 kam es im Mai 2013 zu Überschwemmungen. In der zweiten Jahreshälfte war es dann durchgängig zu warm.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil