19. Juni 2014

Überfall auf Familie in London: Ex-Nationalspieler Wright verlässt WM

Rio de Janeiro (dpa) - Der frühere englische Fußball-Nationalspieler Ian Wright ist Medienberichten zufolge nach einem Überfall auf seine Familie von der WM in Brasilien abgereist. Die Frau und die beiden Kinder des Experten des TV-Senders ITV seien in ihrem Londoner Haus von Räubern mit einem Messern bedroht worden, schrieb unter anderem «The Sun». Ein Polizeisprecher bestätigte Untersuchungen in einem Fall von bewaffnetem Einbruch mit vier Verdächtigen. Der frühere Stürmer hatte 33 Länderspiele für England absolviert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil