22. Juni 2012

Überschwemmungen nach Unwetter in Österreich

Wien (dpa) - Heftige Unwetter haben in der Nacht in Österreich Überschwemmungen und Murenabgänge verursacht. Für einige Gemeinden in der Obersteiermark in der Region um die Stadt Trieben wurde Katastrophenalarm gegeben. Dort wurden Dammbrüche befürchtet. Mehr als 300 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Auf der Tauernautobahn A 10 in Salzburg ging bei Pongau eine riesige Schlammlawine nieder. Die Fahrbahn wurde etwa eineinhalb Meter hoch verschüttet. Die Strecke ist weiterhin in beiden Richtungen gesperrt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil