22. Oktober 2012

Übler Geruch: Lufthansa-Piloten nach Express-Landung behandelt

Frankfurt/Main (dpa) - Schon wieder ein Zwischenfall mit übelriechender Kabinenluft in einem Flugzeug: Nach einem Lufthansa-Flug am Sonntag von Frankfurt am Main nach London-Heathrow ließ sich die Crew ärztlich durchchecken - allerdings ohne Befund. Zuvor hatten die Piloten eine vorrangige Landung ihres Fluges LH 900 erbeten, nachdem sich einer von ihnen übergeben musste. Die Piloten landeten ihren Airbus A 321 sicherheitshalber mit aufgesetzten Sauerstoffmasken. Von den 139 Passagieren habe aber niemand nach medizinischer Hilfe verlangt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil