13. April 2014

Ukraine stellt Separatisten Ultimatum und drohte mit Armee-Einsatz

Kiew (dpa) - Der ukrainische Übergangspräsident Alexander Turtschinow hat prorussische Separatisten aufgefordert, aufzugeben. Wer bis Morgen die Waffen niederlege und die besetzten Verwaltungsgebäude verlasse, werde strafrechtlich nicht belangt, sagte er in Kiew. Dies gelte allerdings nicht für Aktivisten, die auf Sicherheitskräfte geschossen hätten. Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte drohte mit dem Einsatz der Armee gegen bewaffnete Aktivisten. Er lasse nicht zu, dass Russland das Krim-Szenario in der Ostukraine wiederhole.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil