04. Oktober 2012

Umfrage: Immer weniger private Altersvorsorge - Verlierer Riester

Berlin (dpa) - Angesichts der Euro-Krise misstrauen immer mehr Deutsche der privaten Altersvorsorge durch Riester-Renten oder Lebensversicherungen. Stattdessen kaufen viele berufstätige Menschen Häuser und Wohnungen oder hoffen auf Erbschaften. Das geht aus einer Postbank-Umfrage in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demoskopie Allensbach hervor. Gleichzeitig treibt die Angst vor einer zu niedrigen Rente mehr als die Hälfte der Befragten um. Trotzdem wollen nur 42 Prozent der Berufstätigen ihre Altersversorgung ausbauen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil