11. Oktober 2018

Umweltbundesamt: Mehr Fußgänger erwünscht

Berlin (dpa) - Die Deutschen sollen deutlich mehr zu Fuß gehen. Das sieht die Fußverkehrsstrategie vor, die das Umweltbundesamt auf dem zweiten deutschen Fußverkehrskongress vorstellen will. Der Kongress findet heute und morgen in Berlin statt. Zu den Vorschlägen zählen breitere Gehwege, kürzere Wartezeiten für Fußgänger an Ampeln, höhere Bußgelder für Falschparker und flächendeckend Tempo 30 in Städten. «Wer zu Fuß geht, tut Gutes für seine Gesundheit, spart Geld und schont die Umwelt», heißt es in dem Papier.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil