20. August 2012

Unasur-Staaten unterstützen Ecuador im Fall Assange

Guayaquil (dpa) - Ecuador bekommt im diplomatischen Streit um Julian Assange Rückendeckung vom südamerikanischen Staatenbündnis Unasur. Die Außenminister des Bündnisses solidarisierten sich auf einem Treffen mit Ecuador. Wikileaks-Gründer Assange hatte sich gestern bei einem kurzen Auftritt in London nicht dazu geäußert, ob er das angebotenen Asyl von Ecuador annehmen will oder bereit ist, sich den schwedischen Behörden zu stellen. Von den USA verlangte er, den Wikileaks-Informanten Bradley Manning freizulassen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil