24. September 2013

Unbekannte stehlen große Mengen Granaten in Guatemala

Guatemala-Stadt (dpa) - In Guatemala sind große Mengen Granaten aus Beständen der Streitkräfte gestohlen worden. Von einem Stützpunkt in der Region Petén im Norden des Landes seien 1449 Splittergranaten entwendet worden, sagte eine Militärsprecher. Das habe eine Untersuchung ergeben. Experten zeigten sich über den Diebstahl besorgt. Sie halten es für sehr wahrscheinlich, dass die Munition in die Hände des organisierten Verbrechen gefallen ist. In Petén operiert unter anderem das mexikanische Drogenkartell «Los Zetas».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil