13. Februar 2013

Unbekannter gibt sich als Ribéry-Freund aus und schafft es in Kabine

München (dpa) - Ein junger Franzose hat sich am Rande des Trainings beim FC Bayern als guter Freund von Franck Ribéry ausgegeben. So schaffte er es bis in die Mannschaftskabine auf den Platz des Fußballstars. Als der französische Nationalspieler den Unbekannten entdeckte, kam es zu einem Wortgefecht - letztlich ließ der Mittelfeldprofi den Schwindler rausschmeißen. Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick bestätigte dies, dementierte allerdings Medienmeldungen, wonach es zu Bedrohungen gekommen sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil