12. Januar 2013

Unglücksreederei hofft auf «Costa»-Bergung bis Juli

Rom (dpa) - Die Reederei Costa Crociere hofft, das Wrack des gesunkenen Kreuzfahrtschiffes «Costa Concordia» bis Juli zu bergen. Das Schiff vor der italienischen Insel Giglio solle aufgerichtet und in den Hafen geschleppt werden, sagte Costa-Crociere-Generaldirektor Gianni Onorato der Tageszeitung «La Stampa», einen Tag vor den Gedenkfeiern zur «Costa»-Katastrophe. Die «Costa Concordia» war am Sonntag vor einem Jahr gekentert. Bei dem Unglück starben 32 Menschen, darunter 12 Deutsche.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil