30. September 2013

Uni Gießen prüft Vorgehen nach Plagiatsvorwürfen gegen Steinmeier

Gießen (dpa) - Nach den Plagiatsvorwürfen gegen SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier prüft die Universität Gießen, wie sie weiter vorgehen wird. Die Hochschule wende in solchen Fällen ein standardisiertes Verfahren an, sagte eine Sprecherin am Morgen. Derzeit werde geprüft, wie dieses Verfahren in Gang gesetzt werden könne. Details sollten zu einem späteren Zeitpunkt genannt werden. Der «Focus» hatte unter Berufung auf den Wirtschaftswissenschaftler Uwe Kamenz gemeldet, Steinmeiers Promotion weise «umfangreiche Plagiatsindizien» auf. Steinmeier sprach von einem «absurden Vorwurf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil