21. Juni 2014

Union lehnt Rente mit 60 ab

Berlin (dpa) - Die Forderung des Deutschen Gewerkschaftsbundes nach einem neuen Frühverrentungsprogramm für Arbeitnehmer ab 60 stößt in der Union auf Ablehnung. «Der DGB sollte seine Glaubwürdigkeit nicht mit irrwitzigen Forderungen aufs Spiel setzen», sagte etwa CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt dem «Münchner Merkur». Es sei wirklichkeitsfremd, in einer älter werdenden Gesellschaft die Rente mit 60 zu fordern. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach hatte dafür plädiert, Beschäftigten im Zuge einer Neuregelung eine Teilrente bereits ab 60 statt wie bisher ab 63 Jahren zuzugestehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil