13. Oktober 2015

Union will mit SPD über Transitzonen reden - «Kein Allheilmittel»

Berlin (dpa) - CDU und CSU erhöhen ihren Druck auf die Sozialdemokraten, sich der Einrichtung von Transitzonen für Flüchtlinge nicht zu verweigern. Dies sei nicht das Allheilmittel, das alle Probleme in der Flüchtlingskrise löse, sagte Unions-Fraktionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer. Als Teil eines Maßnahmenbündels halte er solche Überlegungen aber für sinnvoll. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hatten den Unions-Vorstoß scharf zurückgewiesen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil