06. September 2012

Unionsfraktionsspitze verärgert über von der Leyen

Berlin (dpa) - Die Spitze der Unionsfraktion im Bundestag ist verärgert über den Vorstoß von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen zur Zuschussrente für Geringverdiener. Die von der Ministerin zugrundegelegten Zahlen seien nicht realistisch, sagten Unionsfraktionschef Volker Kauder und seine Stellvertreterin Gerda Hasselfeldt nach einer Vorstandsklausur in Berlin. 30 bis 35 Beitragsjahre seien bei einem Renteneintrittsalter von 67 Jahren nicht realistisch. Es könne auch nicht sein, dass die Grundsicherung - ohne Zuschuss - Armut bedeute.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil