12. Juni 2012

Unionspolitiker uneins über Änderungen am Betreuungsgeld

Berlin (dpa) - CDU-Forderungen nach Änderungen am umstrittenen Betreuungsgeld stoßen in der Schwesterpartei CSU auf Ablehnung. Alle Details seien bereits monatelang intensivst diskutiert worden, sagte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt der «Passauer Neuen Presse». Um eine Mehrheit zu bekommen, müsse man denen entgegenkommen, die Zweifel haben, sagte dagegen der Unions-Obmann im Familienausschuss des Bundestags, Markus Grübel. Der Bundestag soll noch vor der Sommerpause über das Projekt abstimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil