18. August 2013

Unruhige Nacht vor Protesten in Ägypten - Regierung wehrt Kritik ab

Kairo (dpa) - Die ägyptische Regierung lässt sich durch westliche Kritik nicht von ihrem harten Kurs gegen die entmachteten Muslimbrüder abbringen. Außenminister Nabil Fahmi sagte vor der Presse in Kairo, seine Regierung habe die Aufgabe, Recht und Ordnung durchzusetzen. Davon werde sie sich auch durch die Streichung von Entwicklungshilfeprojekten nicht abbringen lassen. Die Polizei nahm in der Nacht einen einflussreichen Prediger aus den Reihen der Muslimbruderschaft fest. Westliche Regierungen hatten die neuen Machthaber davor gewarnt, die Muslimbrüder zu isolieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil