31. Dezember 2012

Unterstützung in der SPD für Steinbrück in Kanzlergehalt-Frage

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück bekommt in der von ihm angestoßenen Diskussion über das Gehalt des Bundeskanzlers Unterstützung aus der eigenen Partei. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach sagte der «Rheinischen Post», in Anbetracht der Größe des Landes sei das Gehalt der Kanzlerin zu gering. Steinbrück hatte in der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» gesagt, gemessen an der Leistung und im Verhältnis zu anderen Tätigkeiten mit weniger Verantwortung und viel größerem Gehalt verdiene die Kanzlerin zu wenig.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil